ESV siegt viermal im “Blu”

Mit dem Internationalen Pokalmeeting „Alter Fritz“ wurde das neue Sport- und Freizeitbad „Blu“ in Potsdam auch als Wettkampfstätte eingeweiht. Neben zahlreichen Berliner, Brandenburger und einigen ausländischen Vereinen schickte auch der Eisenbahnersportverein ein kleines Team an den Start.

15 Mädchen und Jungen der Wettkampfgruppen 1 und 2 kämpften zum Saisonabschluss nochmals um gute Zeiten und Platzierungen.  Sie gewannen vier Gold-, vier Silber- und zehn Bronzemedaillen. Alle Sportler konnten sich nochmals auf mindestens einer Strecke verbessern, manche gleich um mehrere Sekunden.
Als erfolgreichster Medaillensammler erwies sich wieder einmal Max Pohland (Jahrgang 2007). Über 50 m Freistil steigerte er sich um über eine Sekunde auf 33,54 Sekunden. Das brachte dem Zehnjährigen die Goldmedaille in der Jahrgangswertung. Auch über 100 m Freistil, 50 m Rücken, 50 m Schmetterling (jeweils Silber) und 200 m Freistil (Bronze) gelang ihm der Sprung aufs Siegerpodest mit neuen persönlichen Bestleistungen .
Maya Hille (07) schaffte ebenso eine deutliche Steigerung ihrer Bestzeit über 50 m Brust auf der 50-m-Bahn auf 46,49 Sekunden.Das bescherte ihr eine eher unerwartete Goldmedaille. Weitere Siege erkämpften Linus Merten Simonides (4) über 200 m Brust und Niklas Alexander Hendel (02) über 1500 m Freistil. Beide errangen zudem jeweils Bronze – Linus über 50 m Rücken, Niklas über 100 m Brust.
Silber gab es für Maria Friedrich (02/50 m Rücken), Bronze erkämpften Melina Renneberg (06/100 m Freistil, 50 und 200 m Brust), Noah Gabriel Elsner (02/50 m Freistil, 50 m Brust) und Matti Schulze (02/200 m Freistil).
„Zum Abschluss des Trainingsjahres haben wir noch einmal viele gute Leistungen gesehen, besonders Max Pohland und auch Maya Hille ragten hier heraus. Das neue Schwimmbad auf dem Brauhausberg bietet beste Bedingungen. Wir haben uns dort wohl gefühlt“, zog Übungsleiterin Maryna Sokolowa eine positive Bilanz. Jetzt verbringen die jungen Schwimmer erst einmal ihre wohlverdienten Ferien, ehe es in der vorletzten Ferienwoche für einen Teil von ihnen ins Trainingslager nach Kienbaum geht.
Weitere Ergebnisse: 4. Platz: Lara Henze (05/100 m R), M. Renneberg (100 m B), Felix Bradler (05/50 m B), N. G. Elsner (100 und 200 m F), M. Pohland (200 m L), L. M. Simonides (200 m F, 100 und 200 m R); 5. Platz: Levinia Guse (02/50 m R), L. Henze (100 m F, 200 m R),F. Bradler (100 m B), N. G. Elsner (100 m B), M. Schulze (50 m B, 100 m F); 6. Platz: Lilly Bargenda (05/100 m R), L. Guse (200 m L), Sarah Kopp (04/100 m Sch), M. Schulze (50 und 100 m F),

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.