Kim Losensky gewinnt zwei Landesmeistertitel

Die 23. Offenen Landesmeisterschaften waren für die Spitzenschwimmer des ESV Frankfurt (Oder) die letzte Bewährungsprobe vor der Sommerpause. Etwa 350 Starter aus 23 Vereinen, neben Brandenburg waren auch Berlin, Sachsen und Mecklenburg-Vorpommern vertreten, gingen in Potsdam an den Start. Wieder einmal zeigte sich, dass Frankfurt gerade im Brustschwimmen, der technisch anspruchsvollsten Disziplin, leistungsstarke Schwimmer hervorbringt. In der offenen Klasse der Frauen platzierten sich gleich drei ESV-Starterinnen in den Top Ten und dies bei fast 80 Schwimmerinnen. Kim Losensky (Jahrgang 1998) ließ sich mit einer Zeit von 34,95 sec. den Titel nicht streitig machen, Maria Meißner (00) wurde Vierte und Isa Windmüller (02) belegte Platz 7. In den Jahrgangswertungen konnten sich sowohl Maria als auch Isa über Bronze freuen. Fast dieselben Platzierungen gab es für die drei jungen Damen über die doppelte Distanz. Allerdings musste sich in der offenen Wertung Kim Losensky diesmal um acht Hunderstel Sekunden geschlagen geben und erreichte den Silberrang. Maria und Isa wurden in der offenen Klasse wiederum Vierte und Siebente. In der Jahrgangswertung konnte Letztere sogar noch einen Platz gutmachen und gewann Silber, Maria wurde wie über 50 m Brust Dritte. Eine tolle Platzierung in der offenen Wertung erreichte auch Hannah-Filiz Thomas (00) über 50 m Rücken. In 32,41 sec. erkämpfte sie den Bronzerang, die Jahrgangswertung gewann die 15-Jährige sogar. Kim Losensky konnte dem guten Abschneiden in der Offenen Klase noch eine Goldmedaille über 50 m Schmetterling (30,08 sec.) hinzufügen. Silbermedaillen in der Jahrgangswertung erkämpften zudem Niclas Budek (99) über 50 m Brust und 50 m Rücken, der mit seiner Rückenzeit in der offenen Wertung Vierter wurde, Linus Merten Simonides (04) über 200 m Rücken und Johanna Maria Herzog (03) über 50 m Brust. Bronze gab es für das Brüderpaar Linus Merten und Bennet Aaron Simonides (01) jeweils über 50 m Rücken. Die Brüder Niclas (98) und Jonas Franke (01) erkämpften beide über 100 m Brust Bronze, bei Niclas kam noch ein dritter Platz über 50 m Brust hinzu. Christian Schmadtke (01) sicherte sich die Bronzemedaille über 50 m Brust und Niclas Budek fügte seinen beiden Silbermedaillen noch Bronze über 50 m Freistil und 50 m Schmetterling hinzu. Auch in den Staffelentscheidungen gab es für die ESV-Schwimmer Edelmetall. Die Mädchen erkämpften über 4×100-m-Lagen in der Besetzung Hannah-Filiz Thoams, Isa Windmüller, Kim Losensky und Maria Meißner hinter dem 1. Potsdamer Schwimmverein Silber, die Jungen (Bennet Aaron Simonides, Jonas Franke, Niclas Budek und Niclas Franke) wurden Dritte. „Trotz des späten Zeitpunkts der Meisterschaften waren alle noch gut in Form. Viele Bestleistungen konnten bestätigt werden. Und wir freuen uns natürlich über die guten Platzierungen in der offenen Wertung bei den großen Starterfeldern und die Podestplätze. Jetzt sollen aber erst einmal alle den Sommer genießen, um dann nach den Ferien mit frischer Kraft an die nächsten Aufgaben zu geben“, fasste Übungsleiterin Annette Losensky das Abschneiden bei den Landesmeisterschaften zusammen. Weitere Ergebnisse: 4. Platz: J. M. Herzog (100 m B), Levinia Guse (02/100 m B), L. M. Simonides (50 m B), Domenique Renné (00/50 und 100 m B), Niklas Alexander Hendel (02/50 m R), Ch. Schmadtke (100 m B); 5. Platz: Maria Friedrich (02/50 m R), M. Meißner (50 m R), J. Franke (50 m B), Matti Schulze (02/200 m R, 50 m Sch), B. A. Simonides (200 m R), H.-F. Thomas (50 m B); 6. Platz: H.-F. Thomas (50 m F), N. A. Hendel (50 und 100 m B), Ch. Schmadtke (50 m R), N. Franke (50 m R).
Quelle & Autor: Kerstin Macht, 2015-07-22 00:00:00

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.